05139 / 27 90 90
05139 / 27 90 91
Mail: info@zptn.de

Dozenten (Stamm)

Lutz-Ulrich Besser (Leiter des zptn)

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Kinder- und Jugendpsychiater und FA für Psychotherapeutische Medizin. Tätig in eigener privatärztlicher Praxis und spezialisiert auf die Behandlung von Menschen mit posttraumatischen Störungen und Persönlichkeitsveränderungen.

Langjährige tiefenpsychologisch/analytische und KIP- sowie Körpertherapie-Ausbildung. 1985 - 94 Familientherapie- und Supervisorenausbildung bei Dr. C. Gammer. Traumatherapeutische Zusatzausbildung DeGPT, EMDR-Ausbildung, EMDRIA-Europa anerkannter EMDR-Trainer für Kinder- und Jugendliche. Lehrtherapeut in Projektländern der Stiftung Wings of Hope (WoH),

Alexander Korittko

Geb. 19.10.1948 in Hannover, Diplom Sozialarbeiter, Weiterbildungen in Tiefenpsychologie, Körperpsychotherapie, Paar- und Familientherapie, Systemische Therapie, Psychotraumatologie, EMDR, Systemischer Lehrtherapeut und – Lehrsupervisor (DGSF), 37 Jahre tätig in einer Jugend- Familien- und Erziehungsberatungsstelle, 10 Jahre Leiter des Instituts für systemische Praxis Hamburg, Mitbegründer des ZPTN

Referententätigkeit zu Traumathemen in Jugend- und Sozialeinrichtungen in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Ukraine und China

Co-Autor von: Traumatischer Stress in der Familie (mit Karl Heinz Pleyer) 2010, Autor von: Posttraumatische Belastungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen (2016), und Traumafolgen in der Erziehungsberatung (2019), sowie zahlriechen Fachartikeln

Ulrike Held

Psych. Psychotherapeutin, Traumatherapieausbildung (Reddemann [PITT], Besser [KReST], EMDR, Nijenhuis [Strukturelle Dissoziation]), Transaktionsanalyse, SAFE®-Mentorin, Ausbilderin in Video-Home-Training, Jugendhilfeberatung und -Therapie, eigene Kassenpraxis, Traumatherapie und -pädagogik, Ess- und dissoziative Störungen

Email: held.ulrike@jugendhilfe-aktiv.de

Stephen Church

Dipl.-Psych., Weiterbildung in Transaktionsanalyse, Ausbilder und Supervisor in Video-Home-Training im VHT-Institut in Tübingen, SAFE®-Mentor, Ausbildung in Traumatherapie (KReST-Modell), langjährige Tätigkeit als Fachberater und Therapeut in der Jugend- und Behindertenhilfe mit Schwerpunkt in der Traumapädagogik

Email: church.stephen@jugendhilfe-aktiv.de

Sabine Haupt-Scherer

Geb. in Lüdinghausen, Pfarrerin, Supervisorin (DGSv), WenDo-Trainerin, Traumafachberaterin (zptn), TRE-Providerin und Local Trainerin, systemische Beraterin (DGSF), Studium der Theologie 1979  - 1985.

Nach dem Vikariat und Probedienst Arbeit im Frauenreferat des Ev. Kirchenkreises Unna, in der Kurseelsorge des Ev. Kirchenkreises Vlotho. Seit 2000 tätig im LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho mit den Schwerpunkten Traumapädagogik, Systemische Beratung, geschlechtsspezifische Pädagogik, Gewaltprävention; Referentin im Amt für Jugendarbeit der EKvW

Regina Miehling

Dipl. Sozialpädagogin FH, Traumapädagogin (DeGPT), Heilpraktikerin für Psychotherapie, Dozentin für Psychotraumatologie und Supervisorin für Traumapädagogik (zptn).

Projektmanagement Inland der Stiftung Wings of Hope mit Schwerpunkt Seminare, Weiterbildung und Traumatherapie Sie bringt langjährige Erfahrungen in der Bildungsarbeit ein und arbeitet im Projektmanagement Inland der Stiftung Wings of Hope mit Schwerpunkt Seminare, Weiterbildung und Traumaberatung

Martina Bock

Hallerstraße 51, 90419 Nürnberg (priv.) Büro der Stiftung Wings of Hope (WoH) Bergmannstraße 46, 80339 München (dienstl.)  

Geb. 1972 in Erlangen, Diplom-Sozialpädagogin FH. Nach dem Studium tätig als Friedensfachkraft in Bosnien-Herzegowina.

Mediatorin und Traumapädagogin/-fachberaterin (DeGPT), Dozentin für Psychotraumatologie und Supervisorin für Traumapädagogik (zptn) TRE-Providerin, Projektmanagerin für die Auslandsarbeit und Geschäftsführerin der Stiftung Wings of Hope Deutschland.

Peter Klentzan

Geb. am 22.03.1957, Diakon i.R.; Traumafachberater und Traumapädagoge DeGPT e.V., Traumatherapeut, Lehrtherapeut und Supervisor (zptn), Sozialbetriebswirt (IF). Mitbegründer der Stiftung Wings of Hope Deutschland. Er leitete viele Jahre die In- und Auslandsarbeit der Stiftung. Heute Leiter des Praxisinstituts Klentzan GmbH in Röhrmoos bei München.

Sabine Hufendieck - Dozentin am EZI

Geb. am 16.08.54 in Siegen/Westfalen. Studium der Dipl.-Päd. von WS 73/74 in Bielefeld bis WS 78/79; Diplom mit dem Schwerpunkt „Diagnose und Beratung“ Arbeit am Ev. Kinderheim in Münster-Hiltrup; Elternarbeit, Elternzeit von 81 bis 86 Weiterbildung in Einzel und Paarberatung am EZI von Sep. 86 bis 89; seitdem Honorarstelle in der Ev Beratungsstelle Bielefeld, 1989 – 1992 Ausbildung in Paarberatung und Paartherapie am Ev. Zentralinstitut Berlin.

Von 1990 bis 91 Elternzeitvertretung in der AWO Krebs- und Ehe- und Lebensberatungsstelle mit 50%. Seit 1992 50% Festanstellung in der Ev. Beratungsstelle in Bielefeld.

Von 1995 bis 1998 Supervisionsweiterbildung am EZI mit Abschluss DGSV anerkannt.

Seit 2001 Approbation als Kinder- und Jugendlichentherapeutin.

Seit Oktober 2002 Dozentin am EZI; Schwerpunkt Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung; Beratung bei Pränataler Diagnostik; Mitarbeit bei der Weiterbildung in Integrierter, familienorientierter Beratung mit Masterabschluss an der Hochschule in Dresden; Mitarbeit in der Fortbildung zur Paarberatung 2004 Traumaausbildung bei Lutz Besser, Traumatherapeutin und Supervisorin (zptn)

 

Susen Körner

Geb. am 16.05.1981 in Erfurt, Abschluss des Fachhochschulstudiums 2003 zur staatlich anerkannten Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin an der Fachhochschule Erfurt, Anschließend Tätigkeit bis 2014 bei einem freien Träger der Jugendhilfe mit verantwortungsvollen Aufgaben in verschiedenen Themenbereichen (soziale Trainingskurse für straffällig gewordene Jugendliche, sozialpädagogische Familienhilfe, Kinder- und Jugendschutzdienst).

Im Jahr 2012 erfolgte nach nebenberuflichem Studium an der Akademie für Psychotherapie in Erfurt die Approbation zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in der Fachrichtung Tiefenpsychologie.

Von 2012 bis 2014 Leitung des Kinder- und Jugendschutzdienstes sowie Psychotherapeutin in der stationären Jugendhilfe.

Seit 2014 kassenärztliche Zulassung mit hälftigem Versorgungsauftrag in Schmalkalden.

Im Jahr 2018 erfolgte der Abschluss Therapeutin für Psychotraumatologie am Zentrum für Psychotraumatologie Niedersachsen (zptn). Zusatzqualifikationen: Anti-Aggressivitäts- und Coolnestrainerin am ISS Frankfurt

Kontaktieren Sie uns


Waldstraße 4
30916 Isernhagen/Neuwarmbüchen